KVP – eine Frage nach dem Sinn

Sinn

Bei der Frage nach dem Sinn gibt es mehrere Perspektiven, die es Wert sind, dabei berücksichtigt zu werden.

Einmal ist es natürlich “sinnvoll” die Frage nach dem Sinn auf den Kontinuierlichen Verbesserungsprozess selbst anzuwenden. Darüber hinaus kann die Frage auch auf das Unternehmen selbst angewendet werden. Aber auch der persönliche Sinn bzw. der persönliche Bezug sollte nicht außer Acht bleiben, wie ich ihn in der Frage nach dem Warum diskutiert hatte.

Wenn Dinge unter verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden, ergeben sich auch typischerweise unterschiedliche Antworten, die nicht notwendigerweise in die gleiche Richtung weisen. Dann stellt sich oft die Frage nach den Prioritäten oder einer Hierarchie.

Während es ziemlich klar sein dürfte, dass sich der Sinn des KVP dem Sinn des Unternehmens unterordnet, ist die Antwort bei der Priorisierung zwischen Unternehmen und Person nicht so eindeutig. Auf jeden Fall ist es für alle Beteiligten nützlich, wenn dabei eine Überdeckung entsteht.

Sinn des Unternehmens

Bei dieser Sinnfrage kann es theoretisch wieder mehrere Ausgangspunkte geben. Die Perspektive des Unternehmers bzw. der Geschäftsleitung, die Perspektive der Mitarbeiter, evtl. auch die Perspektive der Gesellschaft, in der das Unternehmen agiert.

Im Grunde zählt aber nur die Perspektive der Kunden des Unternehmens, da diese sind es, die den Nutzen, den das Unternehmen für sie stiftet, entsprechend honorieren. Dass Umsatz und Gewinn nicht der Zweck und damit Sinn eines Unternehmens sind, sondern nur die Folge des Nutzens, will ich an dieser Stelle nicht weiter vertiefen.

Diesem Sinn des Unternehmens aus der Kundensicht ordnen sich in meinen Augen alle andere Sinndefinitionen unter. Diese Sinndefinition sagt natürlich nicht aus, dass das Unternehmen nicht auch wirtschaftlich erfolgreich kann/darf. Ebenso leiten sich daraus die anderen Sinnperspektiven ab. Trotzdem ist es notwendig, sich dazu Gedanken zu machen, speziell auch, wie der Sinn an die Beteiligten kommuniziert wird, damit diese daraus den persönlichen Sinn ableiten können.

„Sinn kann nicht gegeben werden, sondern muss gefunden werden.“

– Viktor E. Frankl

Sinn des KVP

Aus den vorgenannten Überlegungen ergibt sich dann recht einfach der Sinn des KVP in der Form, dass er einen wichtigen Beitrag dazu leisten, den Nutzen für die Kunden kontinuierlich zu verbessern. Unter der Veraussetzung, dass der Nutzen durch das Unternehmen auch mit dessen wirtschaftlichem Erfolg verknüpft ist, besteht also auch keine genereller Widerspruch, wenn der KVP diesen ebenfalls berücksichtigt, so lange er den Kundennutzen dadurch nicht preisgibt.

Vielmehr ermöglicht der wirtschaftliche Erfolg des Unternehmens diesem auch, den Nutzen für die Kunden dauerhaft aufrechtzuerhalten bzw. zu vermehren.

Als Abfallprodukt davon und bei einem verantwortungsvollem Umgang mehr sich dann auch der Nutzen und Sinn für die Belegschaft.

Das ist nun aber nicht automatisch auf die Sinngebung der Menschen übertragbar, sondern muss aktiv gefördert werden und ist damit auch eine Führungsaufgabe. Nicht notwendigerweise, dass das Unternehmen bzw. seine Führungskräfte für die Mitarbeiter die Sinngebung übernehmen (müssen), aber die Erkenntnis und Möglichkeiten sind aufzuzeigen.

Sinn des KVP für die Menschen

Wie schon angesprochen, darf die Meinungsbildung über die Sinngebung der Menschen sowohl bzgl. des Unternehmens als auch des KVP nicht sich selbst bzw. dem Zufall überlassen werden bzw. bleiben.

Diese Sinngebung betrachte ich dabei nicht als Manipulation oder Verantwortungsübernahme der Sinngebung, sondern als Erweiterung des Horizonts der Beteiligten und damit ein Teil von deren Weiterentwicklung. Die ultimative Bewertung des Sinns verbleibt trotzdem beim Einzelnen und in dessen Verantwortung. Dazu gehört dann auch eine mögliche Verweigerung und die möglichen Konsequenzen, die sich daraus ergeben können – zumindest in dem Maß, wie es den Einzelnen betreffen kann.

Frage: Welche Sinndefinitionen herrschen in Ihrem Unternehmen vor? Welche Konsequenzen ergeben sich daraus? Welche Verknüpfung hat der wirtschaftliche Erfolg des Unternehmens mit dem Sinn?

Sie können einen Kommentar hinter­lassen, indem Sie hier klicken.

Jetzt eintragen und Artikel zukünftig per eMail erhalten.

Hinweis: Ich behalte mir vor, Kommentare zu löschen, die beleidigend sind oder nicht zum Thema gehören.