Fabrik im Seminarraum

geemco-train-fis

Die tägliche Praxis im Unternehmensalltag lehrt uns, dass Zeit und materielle, sowie personelle Ressourcen häufig verschwendet werden, wenn die Prozesse in einem Unternehmen nicht optimal aufeinander abgestimmt sind.

Das Motto der “Fabrik im Seminarraum” lautet Verschwendungen sehen lernen.

Die “Fabrik im Seminarraum” ist etwas für Sie und Ihr Unternehmen, wenn …

  • Sie mit der Einführung von Kontinuierlichen Verbesserungsprozessen (KVP) schon erfolglose Versuche hinter sich haben.
  • Sie unsicher sind, was KVP Ihnen bringen kann.
  • Sie Ihre Mitarbeiter vom Nutzen von KVP überzeugen wollen.
  • Sie nicht wissen, ob Ihre Führungskräfte bei der Einführung von KVP mitziehen werden.
  • Sie einen ersten Einblick in KVP-Methoden erhalten wollen.

Die eigenen Eindrücke der Teilnehmer werden angereichert durch fachliche Inputs zu Lean-Themen wie: Wertstromanalyse, 5A/5S, Verschwendung, Überbelastung, Abweichung vom Standard.

Ziel

  • Ineffizienz, Fehler und Verschwendungen “sehen” lernen
  • Auswirkungen suboptimaler Prozesse erkennen
  • Teamarbeit positiv kennen lernen

Inhalt

  • Darstellung der “Fabrik im Seminarraum”
  • Erstellung eines Wertstromdiagramms
  • Mehrere Simulationsrunden
  • Reorganisation der Prozesse in der Gruppe
  • Analyse und Vergleich der Teilprozesse

Methode

  • Praktische Simulation verschiedener Rollen und Aktivitäten in Führungs-, Leistungs- und Unterstützungsprozessen
  • Reflektion der Erlebnisse und verschiedener Verhaltensweisen
  • Übertragung in den Unternehmensalltag

Zielgruppe

  • Führungskräfte, Mitarbeiter und Auszubildende in Prozessen produzierender Unternehmen, Dienstleistungsunternehmen
  • und der öffentlichen Verwaltung (10 – 13 Personen)

Dauer

  • 1 Tag (optionaler zweiter Tag mit methodischer Vertiefung oder Reflektion der Zusammenarbeit)

Mehr Details finden Sie in der Seminar-Broschüre “Fabrik im Seminarraum“.

Interessiert?

Rufen Sie mich an (0171-7342717) oder schreiben Sie mir, damit wir in einem unver­bind­lichen Gespräch klären, wie ich Sie bei der Abdeckung Ihres Schulungs­bedarfs unter­stützen kann.

Wenn Sie jeman­den kennen, der in seinem Unter­nehmen auch Schulungs­bedarf für seine Mitar­beiter hat und dafür keine internen Fach­leute aus der eigenen Organi­sation einsetzen kann oder will, dürfen Sie gerne diese Web­site weiter­empfehlen. Vielen Dank!