Lean schafft nix als Probleme

Probleme

Was geht Ihnen durch den Kopf, wenn Sie diese Aussage hören bzw. lesen? Haben Sie das vorher schon mal gehört? Soll Lean nicht eigentlich Probleme lösen? Und jetzt kommt der Müller daher und behauptet, dass Lean Probleme schafft, und sogar sonst nix.

Also bin ich wohl eine Erklärung schuldig. Sonst hätte ja dieser Artikel auch keinen Sinn. Normalerweise denkt man bei den Stichworten Lean und Probleme wahrscheinlich eher an Probleme in Prozessen und Abläufen, die negative Einflüsse auf die Sicherheit, auf die Qualität, auf Lieferzeiten/-treue, auf die Kosten, aber durchaus auch auf die Moral haben können. Mit Lean-Methoden und -Werkzeugen können dann diese Probleme untersucht, die Ursachen festgestellt und beseitigt und damit eben die Probleme behoben werden.

So weit, so gut werden Sie sagen und wahrscheinlich zustimmend mit dem Kopf nicken. Aber wo sind jetzt die Probleme, die Lean schafft und vor allem sonst nichts?

Die „Probleme“, die mir in diesem Zusammenhang durch den Kopf gehen und auch in der Realität immer wieder begegnen, spielen sich aber auf einer ganz anderen Ebene ab. An den Anführungszeichen haben Sie vermutlich auch schon erkannt, dass es sich nicht um die klassischen Probleme handelt, zu deren Lösung Lean zum Einsatz kommt.

Ich denke dabei eher an die menschliche Ebene und die „Probleme“, die bei den Beteiligten oder auch Betroffenen wahrgenommen werden. Das kann die gefühlte Mehrbelastung neben dem Tagesgeschäft sein, wenn man sich plötzlich auch noch um Lean kümmern muss, wenn man plötzlich mit Dingen konfrontiert wird, die nicht auf dem Lehrplan der Berufsausbildung standen und mit denen man im Rahmen der erworbenen beruflichen Erfahrung noch keine Berührungspunkte hatte.

Für die Führungskräfte kommen dann plötzlich noch neue Erwartungen an einen zu veränderten Führungsstil hinzu. Man soll nicht mehr der klassische Problemlöser sein, der das einfach macht, ohne großes Aufheben darum zu machen.

Jetzt sollen plötzlich die Mitarbeiter befähigt werden, Probleme selbst zu lösen. Man soll sich am Aufbau einer lernenden Organisation beteiligen, indem Mitarbeiter gecoacht werden, statt ihnen einfach zu sagen, was sie zu tun und lassen haben.

„Man löst keine Probleme, indem man sie auf Eis legt.“

– Winston Churchill

Aber auch für die Mitarbeiter kann das ein „Problem“ sein. Da hat man irgendwo ein Problem und geht zum Chef, weil der bisher immer sofort wusste (oder zumindest den Eindruck verbreitet hat), was zu tun ist und was er einem auch sofort gesagt hat. Und jetzt fängt der an, plötzlich irgendwelche komischen Fragen zu stellen, statt einen mit ein paar Antworten wieder an die Arbeit zu schicken.

Und dann springt da evtl. sogar noch so ein komischer externer Berater rum, der anscheinend am liebsten irgendwelche dummen Fragen stellt und sich auch nicht scheut, ganz offensichtlich zu zeigen, dass er von der Arbeit keine Ahnung, die man selbst schon lange so und im Grunde im Schlaf beherrscht. Und als ob das noch nicht reichen würde, macht er dann noch unbequeme Vorschläge oder spricht von der Orientierung an den Bedürfnissen von Kunden, die man selber gar nicht kennt und macht dann flux die Kollegen ein paar Arbeitsplätze weiter oder in der benachbarten Halle zu internen Kunden.

Falls Sie jetzt denken sollten, dass ich mit den letzten Absätzen ausdrücken wollte, dass ich die erwähnten Betroffenen und Beteiligten und Ihre geschilderten „Probleme“ nicht ernstnehme, habe ich durchaus mein Ziel erreicht. Nicht weil ich das so ausdrücken wollte (im Gegenteil!), sondern weil ich Ihnen vielleicht einen Spiegel vorhalten wollte oder weil ich ein paar Situationen, Äußerungen oder resultierende Verhaltensweise geschildert habe, die Ihnen so oder so ähnlich in Ihrem Umfeld auch schon begegnet sind.

Es geht mir also nicht darum, die Sorgen, Bedenken und Reaktionen und diese Probleme durch Lean kleinzureden, sondern das Bewusstsein dafür zu schärfen, auch für die damit verbundenen Meinungen und Gefühle. Im Rahmen guter Arbeitsbeziehungen, wie sie mittels dem Job Relations Training aus dem Training Within Industry vermittelt, aufgebaut und gepflegt werden, haben Meinungen und Gefühle die gleiche Wertigkeit wie Fakten und sie werden als „Probleme“ genauso ernstgenommen.

Wenn Sie wissen möchten, wie ein Job Relations Training die Arbeitsbeziehungen in Ihrem Verantwortungsbereich verbessern können, nehmen Sie gerne Kontakt mit mir über dieses Formular auf oder greifen Sie einfach zum Telefon und rufen Sie mich unter 0171-7342717 an.

Falls die Umstände für Sie aktuell eine Kontaktaufnahme verhindern, legen Sie sich doch eine Wiedervorlage an.

Frage: Welche Probleme schafft Lean in Ihren Verantwortungsbereich? Was könnten die Ursachen dafür sein? Wie gehen Sie mit diesen Problemen um?

Sie können einen Kommentar hinter­lassen, indem Sie hier klicken.

Jetzt eintragen und Artikel zukünftig per eMail erhalten.

Artikel teilen auf ...

Hinweis: Ich behalte mir vor, Kommentare zu löschen, die beleidigend sind oder nicht zum Thema gehören.