Warum eine Krise keine Ausrede sein darf

Wie sieht ein angemessener Umgang mit einer Krise aus, wie bereitet man sich auf den Fall der Fälle vor, um nicht von einer Krise überrascht zu werden? Und natürlich, welchen Beitrag kann Lean & Co. beim Krisen-Management leisten, in der Vorbereitung, in der Vorbeugung und im Umgang mit einer aktiven Krise.

Ist Lean ein Luxus in harten Zeiten?

Welche Wechselwirkungen bestehen zum Unternehmenszweck? Hat die Festlegung des Unternehmenszwecks Einfluss auf die Fragestellung, ob Lean als Luxus in harten Zeiten betrachtet werden kann?

Ist „Müll“ ein Bestandteil von erfolgreichem Lean Management?

Auf den ersten und vermutlich auch zweiten Blick erscheint diese Aussage sicherlich verwirrend oder zumindest erklärungsbedürftig. Steht nicht Waste als Verschwendung auf einer ähnlichen Ebene? Mir geht es jetzt aber gar nicht darum, ob die Übersetzungen aus dem Japanischen hier wirklich angebracht sind und ob mit Muda nicht eigentlich etwas anderes gemein ist.

Warum Geschwindigkeit auch ein Fehler sein kann

Geschwindigkeit ist nicht alles. Nicht nur im Lean Kontext sollte man viel Zeit für die Problem- und Ursachenanalyse verwenden, um wirksame Lösungen zu erhalten. Was sich über Jahrzehnte bewährt hat, wird nicht über Nacht schlecht. Echtes Problemverständnis ist eine entscheidende Grundlage.

Warum Wissen keine Lösung ist

Wissen hat ganz bestimmte Bezüge, die mit einem aktuellen Problem oft nichts zu tun haben. Hier geht es um einen anderen Ausweg aus diesem Dilemma der Problemlösung.